Alpaka Wolle: für eine nachhaltige Welt, diese Faser ist die Vollendung

Alpaka Wolle gehört zu der hochwertigsten und edelste Wollsorte der Welt! Das Strickgarn ist auch als edler Zwirn bekannt. Ursprünglich kommt die Strickwolle aus den Anden. Vermehrt werden Alpakas ebenfalls in Europa und zunehmend in Deutschland gezüchtet, wodurch Wolle von den Alpakas gewonnen wird.






1 bis 2 (von insgesamt 2)


Feinheit der Alpakawolle

Das Garn ist sehr fein und bietet verschiedene Formen an, mit besonderen Eigenschaften. Das schöne Hautgefühl der Alpaka-Wolle weist auf die extra feinen Fasern zurück. Die Faser hat eine Schuppenstruktur mit 0,4 Mikron (1000 Kiron = 1 Milimeter) Dadurch kratzt die Wolle kaum und die Herstellung von leichter Bekleidung ist so möglich.

Die Feinheit der Faser wird ebenfalls in Mikron angegeben. Je feiner die Faser ist, desto besser die Qualität.

 
Qualitätsstufe Dicke
Baby Royal unter 20,0 Mikron
Baby Alpaka 20,1 - 23,0 Mikron
Superfine 23,1 - 26,9 Mikron

Es gibt zwei erschiedene Wolltypen. Einmal die Wolle des Huacaya und die des Suri. Das Garn des Huacaya Alpaka hat sehr feine und gekräuselte Faser. Die Fasern des Suri sind eher glatt und gelockt. Durch die feinen Fasern hat man den Vorteil, dass die Alpaka Wolle nicht kratzt. Zu den besonders weichen Fasern, gehört unter anderem die Baby Alpaka Wolle. Diese eignet sich perfekt als Strickgarn.

Folgende Strickwaren sind sehr beliebt:
  • Feine kuschelweiche Pullover
  • Strickjacken
  • Warme Alpaka Socken
  • Stulpen / Pulswärmer
  • Mützen
  • Schals
Die Alpaka Kleidung bietet durch die hochwertige Wolle viele nützliche Eigenschaften: Schmutzabweisend, reißfest und strapazierfähig, feuchtigkeitsabweisend, weniger Verfilzung und für UV-Strahlen unduruchlässig.
Nicht nur für Kleidung mit hohem Tragekomfort, sondern auch für Kissen und Bettdecken wird die Alpaka Wolle verwendet. Dies ist möglich, da das Garn antibakterielle und Allergiker geeignete Wirkung aufzeigt. So ist ebenfalls ein angenehmer Schlaf möglich, wo ebenfalls allergische Reaktionen gestoppt werden können.

Die Pflege der Alpaka Wolle


Alpakagarn muss selten gewaschen werden, da die Faser schmutzabweisend ist. Allfällige Gerüche werden neutralisiert, deshalb genügt es die Alpaka Kleidung nur auszulüften. Möchte man die Alpaka Kleidung doch waschen, kann man diese bei max. 30 Grad per Handwäsche waschen. Anschließend können die Woll-Produkte an der frischen liegend getrocknet werden.

Die Verarbeitung des Vlies der Götter

Einmal jährlich wird die wertvolle Wolle der Alpakas geschoren. Ca. 6 Kg der Wolle kann dadurch gewonnen werden, jedoch ist für die Verarbeitung lediglich ca. die Hälfte der Faser gebrauchbar. Zuerst wird die Wollfaser von Verunreinigungen gereinigt, dann werden die groben Fasern entfernt. Die Verarbeitung geschieht meistens maschinell. Die Wolle wird von kleinen Manufakturen oder größeren Betrieben verarbeitet. Mit der Wolle werden verschiedene Produkte verarbeitet, z.B. ein Pullover oder Alpakawolle-Bettdecken.